Kalalautrail der Pfad ins Paradies

Der Kalalau Trail gilt als einer der schönsten und härtesten Trekking-Pfade der Welt entlang der Na Pali Küste im Nordwesten Kauais.Er beginnt am Ke’e Beach und endet im paradiesischem Kalalau Valley nach anstrengenden 17 Kilometern und ist der einzige Zugang auf dem Landweg durch den Na Pali Coast State Park.Der Trail führt über die hohen Klippen der Na Pali Coast durch 5 Täler und ist äußerst anstrengend.Die Strecke Ke’e Beach- Kalalau Valley kann man als geübter Wanderer an einem Tag schaffen.Wir sind den Kalalau in den letzten 12 Jahren schon 4Mal gelaufen und haben für die Strecke mit Pausen immer um die 10 Stunden gebraucht.Man sollte für die Tour mindestens 3Tage einplanen,besser wären 5Tage um sich auch noch die Hanakapiai und Hanakea Wasserfälle anzusehen. Für den Kalalau Trail braucht man ein Dayuse Hiking Permit

will man weiter als Hanakapiai wandern und ein Camping-Permit für höchstens 5 Übernachtungen im Na Pali State Park.In Hanakapiai und Hanakoa sind zwei aufeinander folgende Übernachtungen nicht erlaubt. Auf der Strecke gibt es 3Campsites Hanakapiai, Hanako und Kalalau Valley deren Plätze und die Anzahl der Übernachtungen durch das Permit geregelt sind. Seit dem 1. Januar 2012 ist es erlaubt, bis zum Hanakoa Valley OHNE Permit zu laufen. Bei Nässe ist der Trail sehr schlecht und man wandert durch zentimeterdicken Schlamm und es ist extrem rutschig. Das Trinkwasser aus den Bächen unterwegs sollte man abkochen oder mit speziellen Tabletten aus Outdoorläden reinigen.Durch die vielen wilden Ziegen die in den Wäldern entlang der Napali Coast leben kann das Wasser verseucht sein.Vorsicht auch bei der Überquerung von Flüssen und Bächen. Man sollte nie einen Fluss überqueren der braun gefärbt ist,denn dann hat er Hochwasser und die Strömung könnte einen mitreißen.

Die Permits gibt es hier:
Division of State Parks 3060 Eiwa St., Room 306 P.O. Box 1671 Lihue ,HI 96766 Tel: 808 214-3444
Öffnungszeiten: 8.00 - 15.30 Uhr Montag - Freitag

Hier noch ein paar Tipps für die Wanderung:

Vorsicht beim Schwimmen,selbst bei mittleren Wellen gibt es eine extrem gefährliche Unterströmung,
keine Lebensretter oder Strandaufsicht vorhanden.
Bei Notfällen kann nur Hilfe von Helikoptern und vorbeifahrenden Booten erwartet werden.

Für die Trinkwasseraufbereitung spezielle Tabletten aus Outdoorläden besorgen oder das Wasser abkochen, da durch Ziegen Leptospirosis übertragen werden kann
Im August und Sep. ist oft zwischen Hanakoa und Kalalau Jagd auf Ziegen erlaubt.Auf dem Pfad bleiben!
Im Kalalau Valley das Zelt nicht direkt unter die Klippen aufstellen.Felsrutsch und Steinschlaggefahr!
Unbedingt vorher den Wetterbericht hören.Wenn es mehrere Tage geregnet hat ist der Trail äußerst schwer zu begehen und man würde dann besonders um die Meile 7 herum in arge Schwierigkeiten geraten.
Wasserdichte Beutel für Foto und Videoausrüstung.
Als Verpflegung Powerriegel (sind leicht und nahraft)
Keine Wertsachen im Wagen am Kee Beach liegen lassen.
Etwas Kondition sollte man schon mitbringen und sich nicht überschätzen.(Es sind immerhin 11Meilen bis ins Paradies).
Alle möglichen Sachen für die Wanderung kann man bei Pedal n Paddle in Hanalei verhältnismäßig günstig leihen
Hier ein Bericht über eine Wanderung auf dem Kalalautrail    »»